"Wir sind alle leuchtende Wesen"..die nichts davon wissen...

Wir lachen den Tod aus und kaufen uns Kilos Tabletten in der Apotheke.

Wir sagen, dass das Leben einfach toll ist und holen uns in dem nächstbesten Laden eine Flasche Whiskey.

Wir pfeifen auf die Meineung der Anderen und fragen ständig "na, wie sehe ich denn aus?"

Wir lieben die Einsamkeit und halten kramphaft das Handy in der Hand.

Wir sind sicher, dass wir absolut entspannt sind und greifen nach der nächsten Zigarette.

Wir schokieren die Menschen und haben Angst, jemandem "ich liebe dich" zu sagen.

Wir vertrauen nicht den Menschen und heulen uns mindestens einmal in der Woche bei jemandem aus.

Wir glauben nicht an die Liebe und weinen in der Nacht in unser Kissen.

Wir leben nur heute und bauen grandiöse Pläne für morgen.

Wir schauen aus Prinzip keine Nachrichten im Fernsehen und lesen sie im Netz.

Wir sind aüßerst selbstkritisch und lieben nur uns selbst.

Wir verzeihen uns alle Fehler uns schauen abwetend auf die, die diese begehen.

Wir glauben nicht an ideale Menschen und suchen den Richtigen tagtäglich in der Menge.

Wir wählen zimperlich aus, was wir hören wollen und summen DSDS-Songs auf der Straße.

Wir sagen immer das, was wir denken und haben beinahe verlernt vom Herzen zu lächeln.

Wir wollen, dasss die Menschen uns so akzeptiern, wie wir sind und stehen stundenlang vo dem Spiegel.

Wir lieben schlaue Sprüche und verstehen uns selbst nicht.

Wir haben einen Haufen von unentdeckten Talenten und tun nichts, damit diese sich entfalten können.

Wir können unsere Geburtstage nicht leiden und feiern diese trotzdem.

Wir lieben es, bis um 12 zu schlafen und stellen den Wecker auf 6 Uhr morgen.

Wir erreichen immer das, was wir wollen und haben Angst, dass keiner uns braucht.

Wir schreiben unsere eigenen Tagebücher und wollen, dass die gelesen werden,

Man könnte die Flügel spreizen und von alldem wegzufliegen. Aber wir haben keine Flügel. Weil wir sie nicht würdig sind.

Diese Sätze naben mich aufs Neue.. anders gestimmt

 “Die Kunst des Kriegers besteht darin, den Schrecken, ein Mensch zu sein, und das Wunder, ein Mensch zu sein, miteinander in Einklang zu halten”

Hoffentlich klappt es. Danke Don Juan Matus.

2.1.08 22:01

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lu (3.1.08 01:23)
mensch mary.. du hast wieder deine negative phase, was? =)
also ich hab heut meinen positiven tag (hatte grad apfelmus *gg) und ähm ja:
dubidub. ein sehr netter blog. englich hast du dich zu so einen tagebuch, das danach schreit gelesen zu werden, entschlossen ^^


mary (3.1.08 11:54)
Nö, Fehlanzeige! =)) Ich hab das Zeug einfach vor längerer Zeit gefunden und es hat monatelang gewartet gepostet zu werden...und da ich das Zitat den ganzen Tag im Gedanken hatte, so hat's auch mehr oder weniger gepasst, also rein damit!

Apfelmus??? Wie - ohne mich???? *schmoll* Mann, jetzt hab ich auch voll Lust drauf..

Und schön Kommentare schreiben! Sonst isses...naja bissle langweilig


sabi / Website (3.1.08 17:50)
huhu mary (frohes neues jahr nebenbei)

aaaaalso, ich bin über lu's blog auf deinen gestoßen und hab mich dazu entschlossen, dir auch mal 'nen kommentar zu vermachen. hier wär er somit.

ziemlich wahrer text übrigens und insgesamt 'n netter blog.

gruß!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen